Unsere 3 Hauptprinzipien
ZWEI SPRACHEN - EIN ZUHAUSE: Für das Multika-Modell ist besonders wichtig die Sprachförderung sowie die Sprachentwicklung des Kindes. Es ist uns bewusst, dass die zu betreuenden Kinder aus verschiedenen Kulturen kommen, ihr weiteres Leben doch in Österreich verbringen werden, daher soll den Kindern perfektes Deutsch beigebracht werden. ICH BIN ICH Nur wenn man die Sprache der neuen Heimat beherrscht, kann man sich weiterentwickeln und sich in seiner neuen sozialen Umgebung (Kindergarten, Schule, Arbeitsplatz, Freundschaften,..) wohl und beheimatet fühlen. Dabei vergessen wir nicht, dass die aus anderen Kulturen stammenden Kinder, die Muttersprache so beherrschen sollen, dass diese sie in der weiteren Entwicklung nicht hindert, sonder unterstützt. Nur derjenige, der seine Muttersprache gut beherrscht, wird auch die neue Sprache beherrschen können. Abgesehen davon, ist es wichtig seine Wurzeln zu kennen und schätzen zu lernen. ICH BIN EIN EUROPÄER Der Erwerb einer europäischen Sprache ist in der modernen Welt eine Notwendigkeit geworden, deshalb schätzen wir besondern die Möglichkeit dem Kind die englische Sprache auf Muttersprachenniveau beizubringen.
Auszug aus unserem Konzept:
1.1. Zweisprachigkeit in Kinderbetreuungsstätten In Europa im 21. Jahrhundert besonders wichtig geworden ist die Erkennung von Vielfalt der Kulturen. Die Kultur von jeder Nation ist unmittelbar mit der Sprache verbunden. Ein Europäer, um sich frei in seiner Heimat - EUROPA - zu fühlen, soll mehrere Sprachen beherrschen. Laut EU-Empfehlungen sollen es mindestens drei Sprachen sein: Die Muttersprache "große" internationale, wie zB Englisch "kleine" Sprache - die Staatssprache des Aufenthaltslandes Die EU Bildungsminister formulierten bei Ihrem Treffen in Barcelona unter dem Titel "Allgemeine und berufliche Bildung 2010" die Anforderung an alle Bürger der EU, die bereits im frühkindlichen Alter mit zwei Sprachen aufwachsen sollen, die in der weiteren schulischen Ausbildung mit einer dritten Fremdsprache ergänzt wird. Multilinguales Sprachkenntnis wird immer mehr zu Schlüsselkompetenz hinsichtlich der persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten, der friedlichen interkulturellen Verständigung und dem globalen Verständnis der Menschen in Europa und der Welt. Der Prozess der Sozialisierung von Kleinkindern ist traditionell verbunden mit dem System der vorschulischen Erziehung und Bildung. Die Förderung der individuellen Besonderheiten des Kindes soll verbunden sein mit der Vorbereitung auf die Anforderung einer dynamischen globalisierten Welt.
Fachliche Kontrolle der Sprachentwicklung des Kindes gemäß seinem Alter
Eine Sprache - Ein Pädagoge
Das erlernen der Sprache geschieht durch spielerische Tätigkeiten
© Verein Multika, designed by Tatjana Ilin 11/2016